10 Dinge, die du in Salzburg erlebt haben musst

Du bist neu in Salzburg und weißt nicht, was du in deiner Freizeit in Salzburg machen sollst? Bei ITSP Services ist eine gesunde Work-Life Balance ganz wichtig, denn nur wer einen freien Kopf hat, ist auch für neue Ideen offen. Deswegen zeigen wir dir unsere 10 Dinge, die du in Salzburg unbedingt erlebt haben musst:

 

1. Festung Hohensalzburg

Mitten über der wunderschönen Altstad von Salzburg tront die Festung Hohensalzburg. Das einzigartige Wahrzeichen von Salzburg hat eine 1000-jährige Geschichte und bietet vom Turm aus wohl die beste Rundumsicht der beliebten Mozartstadt. Viele Ausstellungen erzählen interessante Geschichten über die damalige Zeit von Krieg, Tradition und Baukunst. Auf der Festung kann man sich prinzipiell frei bewegen, aber wir empfehlen Audio-Guides und einen Besuch der prunkvollen Fürstenzimmer. Man kann entweder gemütlich mit der Festungsbahn ins innere des Wahrzeichens Salzburgs fahren oder einen kurzen steilen Aufstieg zu Fuß wagen.

2. Augustiner Bräu

Gleich bei unserem Headquarter in der Augustinergasse liegt das Augustiner Bräustüberl. Seit 1621 wird hier – damals von Mönchen – ein sehr süffiges Bier gebraut. Egal, ob im wunderschönen Gastgarten oder in den traditionellen Sälen – man holt sich einfach am Eingang einen Bierkrug, wäscht ihn aus und lässt sich beim Ausschank ein köstliches Bier ausschenken. Das Beste ist aber, dass man sich sein eigenes Essen mitnehmen oder dort bei den vielen kleinen Ständchen kaufen kann.

3. Bosna

Wenn du in Salzburg lebst, musst du unbedingt ein traditionelles Bosna essen. Dieser Salzburger „Hot Dog“ besteht aus zwei Schweinsbratwürstchen, Zwiebel, Oregano, Senf und wird in einem Stangerl serviert. In einer kleinen Seitengasse der Getreidegasse gibt es wohl das beste Bosna der Stadt – dem Balkangrill! Achtung Suchtgefahr.

4. Mirabellgarten

Nicht weit von der Salzach entfernt findet man im wunderschönen Mirabellgarten Einhörner, Zwerge, Löwen, Götter und eine Pracht an Blumen und Brunnen. Bei bester Aussicht auf die Festung und Farbenspiel der einzigarten Blumenbeete kann man so richtig die Seele baumeln lassen und den Tag entspannt ausklingen lassen.

5. The Sound of Music Tour

Der wohl berühmteste Film der Welt, den keiner der Salzburger kennt. Nationen rund um den Globus pilgern in das wunderschöne Salzburg, um die Drehorte und die Filmkulissen des weltbekannten Streifens zu sehen. Während der Fahrt werden die beliebten Hits von The Sound of Music gemeinsam mit den Tourguides rauf und runter gesungen. Jeder Gast aus aller Welt kennt die Texte und es ist ein Spaß diese kurze Reise bis ins Salzkammergut zu unternehmen.

6. Berge

In Salzburg schlägt auch das Bergsteigerherz höher! Egal, ob blutjunger Anfänger oder erprobter Kletterer – für jeden ist ein Berg dabei. Das reicht vom einfachen Nockstein mit Traumausblick über Salzburg bis hin für Geübte zum Schober, wo man über ein grandioses Panorama über das wunderschöne Salzkammergut und dessen einzigarten Seen hat.

7. Seen

Mit über 200 Seen in Salzburg ist bestimmt der Lieblingsplatz für jeden dabei. Egal, ob im Sommer zum Schwimmen, einer kleinen Bootsfahrt oder im Winter zum Schlittschuhlaufen. Getreu nach dem Motto „Wenn ich den See seh, brauch ich kein Meer mehr!“ kann man nach der Arbeit entspannt die Seele baumeln lassen.

8. Red Bull Hangar 7

Im legendären Hangar 7 werden Technikerträume wahr. In dem architektonischen Meisterwerk an Baukunst kann man zahlreiche Flugzeuge, Helikopter und Formel-1 Boliden bestaunen. Dabei kann man noch in den zahlreichen Restaurants und Bar mit Traumkulisse kulinarische Leckerbissen genießen.

9. Mönchsberg

Unmittelbar von unserem Standort Augustinergasse erhebt sich der idyllische Mönchsberg, wo man schnell dem hektischen Arbeitsalltag entfliehen und die Seele baumeln lassen kann. Hier kann man durch einen kleinen Wald zum Museum M32, direkt zur Festung oder in die Altstadt bei einzigartem Ausblick über Salzburg flanieren.

10. Schranne

Immer donnerstags verwandelt sich der Parkplatz vor der Andräkirche im schönen Andrä-Viertel in ein buntes Markt-Treiben so wie man es normalerweise nur vom Fischmarkt in Hamburg oder dem La Bequeria Mercat in Barcelona kennt. Frischer Fisch, Obst, Gemüse, Backhenderl oder ein Glas Wein – auf der Schranne gibt es nahezu alle heimischen Produkte, die scheinbar keine kulinarischen Grenzen kennen.