10 Dinge, die du in Salzburg erlebt haben musst

10 Dinge die du in Salzburg erlebt haben musst

Wer neu nach Salzburg kommt, hat eine Menge zu entdecken. Das Angebot an Freizeitmöglichkeiten ist breit gefächert und allein schon die malerische Kulisse der Stadt lädt zu ausgiebigen Tagestouren ein. Kulturelle und historische Highlights wechseln sich ab mit idyllischen Naturerlebnissen und kulinarischen Besonderheiten. Die wahrscheinlich wichtigsten 10 Dinge, die du in Salzburg kennenlernen solltest, wollen wir dir an dieser Stelle näherbringen.

1. Festung Hohensalzburg
Auf dem Gipfel des Festungsberges erhebt sich weithin sichtbar das Wahrzeichen der Stadt. Für neu zugezogene Salzburger gehört die Festung Hohensalzburg zu den ersten Adressen unter den Sehenswürdigkeiten. Und auch Alteingesessene machen sich immer wieder gerne auf den Weg, um von dort aus den einmaligen Rundumblick über die Stadt selbst und die umliegenden Landschaften schweifen zu lassen. Wer sich den recht steilen Aufstieg zu Fuß ersparen möchte, erreicht die größte Burganlage Europas alternativ auch bequem mit der eigens angelegten Festungsbahn. Innerhalb der Gemäuer, deren Ursprünge bis auf das 11. Jahrhundert zurückgehen, kannst du dich frei bewegen. Um mehr über die historischen Hintergründe zu erfahren, empfehlen wir aber den sehr informativen Audioguide, der allen Besuchern vor Ort zur Verfügung steht.

2. Augustiner Bräu
Kaum zu übersehen ist das berühmte Augustiner Bräustüberl, welches sich direkt neben unserem Headquarter befindet und somit ideal für ein Feierabendbier mit den lieben Kolleginnen und Kollegen eignet. Bereits seit Anno 1621 wird hier, am Fuß des Mönchsbergs, das weit über die Grenzen Österreichs hinaus bekannte Bier gebraut und ausgeschenkt. Bei sommerlichen Temperaturen trifft man sich in den hübschen Gastgärten des Bräustüberls. Aber auch die Säle im Inneren der Lokalität erfreuen sich bei den Gästen von Nah und Fern großer Beliebtheit. Eine Besonderheit im Augustiner Bräustüberl ist die Tatsache, dass hier sogar das Verzehren mitgebrachter Speisen Gang und Gäbe ist. Du kannst hier also bedenkenlos mit deinen Freunden ein kleines Picknick (oder Jause, wie wir in Österreich sagen würden) veranstalten und dabei ein kaltes Bier genießen.

3. Bosna
Eine kulinarische Spezialität der Stadt ist das leckere Bosna, das manch einen Neuling auf den ersten Blick an einen Hot Dog erinnern mag. Traditionell zubereitet wird der deftige Snack aus zwei Bratwürsten aus Schweinefleisch, die in einem frischen Brötchen serviert werden. Für den einzigartigen Geschmack kommen noch Senf, Zwiebelstücke und etwas Oregano hinzu. Unser Geheimtipp: Das wahrscheinlich beste Bosna Salzburgs findest du im Balkangrill, der sich etwas abseits in einer kleinen Abzweigung der Getreidegasse versteckt. Hier kommen nicht nur Touristen, sondern auch viele Einheimische gerne hin, um ihren Hunger zu stillen.

4. Mirabellgarten
Das Schloss Mirabell verfügt über eine der malerischsten Gartenanlagen der Stadt, die mit ihrem Rosengarten und der Orangerie zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten gehört. Nicht umsonst gehört der Mirabellgarten zum UNESCO-Welterbe. Märchenhafte Skulpturen von zahlreichen Sagengestalten, Göttern und Fabelwesen begeistern Besucher hier stets aufs Neue. Zwischen aufwändig gestalteten Blumenbeeten und floralen Arrangements, kannst du im Mirabellgarten einen freien Blick auf die beeindruckende Festung Hohensalzburg genießen und am Wochenende oder auch gleich nach der Arbeit die Seele baumeln lassen.

5. The Sound of Music Tour
Nicht nur für eingefleischte Fans ist die Sound of Music Tour wärmstens zu empfehlen. Aus aller Herren Länder kommen Besucher in die Stadt, um auf der geführten Rundfahrt die echten Drehorte zum Film zu erleben. Was für Auswärtige bisher nur als malerische Kulisse bekannt war, erwacht dabei zum Leben. Parallel dazu darf natürlich die originale Musik nicht fehlen, die durch den Streifen weltberühmt wurde. Die erfahrenen Tourguides machen dabei ordentlich Stimmung und animieren zum Mitsingen. Wer The Sound of Music liebt, wird auf dieser Fahrt, die bis in das Salzkammergut führt, garantiert voll auf seine Kosten kommen.

6. Berge
Für Wanderer und sogar erfahrene Bergsteiger ist Salzburg der ideale Standort. Bereits einfache Routen laden dazu ein, die umliegenden Höhen auf entspannte Weise kennenzulernen. Wem das zu langweilig ist, kann sich aber auch auf eine der anspruchsvolleren Klettertouren begeben. Bereits von der Spitze des Nocksteins genießt du einen traumhaften Ausblick über die Mozartstadt. Wer bereits etwas mehr Erfahrung mitbringt, für den dürfte hingegen der Schober eine spannende Herausforderung darstellen. Hast du erst einmal die steilen Felswände überwunden, erwartet dich das einmalige Panorama des Salzkammerguts, mit all seinen markanten Seen.

7. Seen
Apropos Seen: Wen es ans Wasser zieht, hat rund um die Stadt jede Menge Optionen. Mehr als sage und schreibe 200 Seen sind es insgesamt, die sich gut von Salzburg aus erreichen lassen. Sie sind insbesondere an heißen Sommertagen lohnenswerte Ausflugsziele zum Baden, für eine entspannte Bootsfahrt oder um an den Ufern einfach mal abzuschalten. Auch Wassersportler zieht es immer wieder dorthin. In kalten Wintern sind einige der Seen des Salzkammerguts vor allem bei Eisläufern extrem beliebt, die hier mit ihren Schlittschuhen über das Glatteis flitzen.

8. Red Bull Hangar 7
Ein absolutes Muss für Technikfreunde ist der Red Bull Hangar 7. In dem architektonisch bereits von außen beeindruckenden Bauwerk kannst du eine große Sammlung an historischen Helikoptern und Flugzeugen bestaunen. Hinzu kommen diverse Rennwagen aus der Formel-1, die man hier in all ihren Details endlich einmal aus nächster Nähe zu sehen bekommt. Für das leibliche Wohl ist dank mehrerer Restaurants und einer Bar ebenfalls gesorgt.

9. Mönchsberg
Direkt vor den Toren unseres Unternehmens befindet sich der Mönchsberg, der zu ausgedehnten Spaziergängen einlädt. Viele zieht es hier z. B. in der Mittagspause oder gleich nach Feierabend hin, um auf den verwunschen wirkenden Pfaden, die sich durch ein idyllisches Wäldchen schlängeln, zu entspannen. Von hier aus ist auch die Altstadt und das Museum M32 gut zu erreichen. Oder du begibst dich auf einen Abstecher hoch zur Festung, um den Sonnenuntergang vom Gipfel aus zu genießen.

10. Schranne
Inmitten des beschaulichen Andrä-Viertel, direkt vor der namensgebenden Andräkirche, werden an jedem Donnerstag die Marktstände aufgebaut. Zur Schranne, wie der Markt hier genannt wird, geht man nicht nur hin, um Gemüse und Obst aus der Region, frischen Fisch oder feinste Spezialitäten für die besonderen Gaumenfreuden einzukaufen. Der Salzburger lässt es sich inmitten des bunten Treibens auch gerne bei einem gediegenen Glas Wein gutgehen - egal, ob mit Freunden oder allein.